Home
 
 

Inhalte
CSR
        Projekt
        Unternehmen
        Dokumentation
        Links


Corporate Social Responsibility (CSR)

Kleine und mittelständische Unternehmen beschäftigen sich zunehmend mit der Thematik gesellschaftlicher Verantwortung - CSR - Corporate Social Responsibility – und das hat viele Gründe.
Für ein Unternehmen zählt vor allem der ökonomische Erfolg. Trägt aber nicht auch die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens bei?
Die bewusste Implementierung freiwilligen gesellschaftlichen, ökologischen und sozialen Engagements in die internen und externen Geschäftsstrukturen eines Unternehmens ist Kern von CSR.
Ziel einer CSR-Strategie ist, die dringenden Themen der lokalen gesellschaftlichen Agenda wie den drohenden und in vielen Bereichen bereits existierenden Fachkräftemangel im Erzgebirge oder die Flexibilisierung von Arbeit zu adressieren. Im Rahmen der Etablierung einer unternehmens-spezifischen CSR Strategie können Risiken vermieden und neue Möglichkeiten für die Realisierung von Unternehmenszielen aufgezeigt werden.
Zum Beispiel sichert die Förderung von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine gut ausgebildete Mitarbeiterschaft. Ein Unternehmen, das das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter fördert, erlebt eine größere Wertschätzung als Arbeitgeber und einen Imagegewinn am Unternehmensstandort. Flexible Arbeitszeiten und die Einführung von Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf erhöhen die Leistungsbereitschaft und Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und können zur Fachkräftegewinnung beitragen. So kann ein CSR geprägtes Unternehmen die Potenziale seiner Mitarbeiter zur Weiterentwicklung des Unternehmens besser nutzen, ist ein attraktiverer Arbeitgeber und erlebt durch seine nachhaltigen Aktivitäten eine positive Außenwahrnehmung durch Kunden und Geschäftspartner. CSR dient damit einer langfristigen strategischen Entwicklung nicht nur des Unternehmens, sondern der gesamten Region.
Übrigens ist das Erzgebirge dabei in einer Vorreiterrolle – in ganz Sachsen wurden insgesamt nur zwei Projekte im Rahmen des Förderprogramms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bewilligt.

Impressum